Trainer:innen

Trainer:innen
Doris Antonitsch

  1. Studium Pädagogik/Psychologie, Universität Wien
  2. Lehramt für Volksschulen, Pädagogische Hochschule Wien
  3. Multiplikatorin für „Neue Autorität“ nach Haim Omer, Pädagogische Hochschule Linz
  4. SAM-Trainerin

Doris Antonitsch arbeitet seit 1995 als Pädagogin in den verschiedensten Bereichen im Schulsystem. Bei der Betreuung der Schüler, der Beratung und beim Coaching der Eltern und PädagogInnen liegt ihr Schwerpunkt in der lösungsorientierten Arbeit bei schwierigen Situationen im Alltag.

Im September 2014 gründete sie ihre eigene Praxis „Eltern-Kind-Lounge“ und begleitet dort ihre KlientInnen unter dem Motto „Beziehungen verstehen – stärken – leben“.
Privat: Verheiratet, 2 erwachsene Söhne

Angebote

    1. Vorträge zu SAM
    2. Schulungen von Institutionen nach SAM

Kontakt: doris.antonitsch@acht-sam.eu

Mariette Botta

Ich arbeite seit…
1977 in der Psychiatrie. Ich habe also 40 Jahre Erfahrung in den meisten Bereichen der Psychiatrie als

      1. Pflegefachfrau
      2. Stationsleitung
      3. Pflegeexpertin HöFa II
      4. Bereichsleitung in stationären, teilstationären Einrichtungen
      5. Spitex
      6. Betäubungsmittelabgabe
      7. Gerontopsychiatrie
      8. Akut-Psychiatrie
      9. Krisenintervention

Weiterbildungen die meinen beruflichen Alltag unterstützen und vereinfachen….

      1. Junior Management Wittlin/Stauffer Bern (Führungsausbildung)
      2. Pflegeexpertin HöFa II SBK Zürich
      3. Grundkurs Didaktik und Methodik zhaw Zürich/IAP SWEB I
      4. Clinical Assessment CAS Berner Fachhochschule
      5. Ausbildung zur SAM-Trainerin am Institut für Systemisches Aggressionsmanagement in Rostock

Aktuell arbeite ich als…

      1. Stellvertretende Pflegedirektorin UPD Bern
      2. Bereichsleiterin affektive Erkrankungen und im Kriseninterventionszentrum
      3. Weiterbildung an Spitälern der Somatik zu den Themen „Umgang mit Wiederstand“‚ „Umgang mit herausforderndem Verhalten“‚ „Psychiatrische Krankheitsbilder“

Kontakt: Mariette.Botta@acht-sam.eu

Andrea Fritsch

Als Mutter dreier Töchter und Pädagogin mit „Leib und Seele“ interessieren mich, immer schon, herausfordernde Situationen. Mit großer Neugierde suche ich stets nach neuen Konzepten und Wegbegleitern in Konflikten, Problemen und schwierigen Situationen. Mit dem sam concept erschließt sich mir ein einfaches, konsequentes und sinnvolles Handwerkszeug, das ich mit Begeisterung sowohl in meinem privaten, als auch in meinem Arbeitsumfeld weitergebe, weil Schönes Vorrang hat!

Kontakt: andrea.fritsch@acht-sam.eu

Thomas Gebetsberger

Als Pflichtschullehrer, Supervisor und Schulentwickler habe ich langjährige Erfahrungen gesammelt, mich dann als diplomierter Betreuungspädagoge auf den Bereich sozial-emotionale Entwicklung spezialisiert und nach dem Studium der Gewaltprävention und Mediation (PH Linz) gebe ich nun diese Erfahrungen als Leiter eines Hochschullehrgangs und in der Lehrer*innen-Fortbildung in Oberösterreich weiter. Das Missing-link in der pädagogischen Werkzeugkiste war für mich das SAM-concept.

Im Moment halte ich im Rahmen von schulinternen- und schulübergreifenden Fortbildungen Seminare mit SAM I u. II als Inhalt.

Kontakt: thomas.gebetsberger@acht-sam.eu

Sibel Gökcen

Gelernte Einzelhandelskauffrau, Dipl. Syst. Coach & Trainerin bei der ALU-Stiftung Ranshofen und seit 2011 selbstständig – Sibel Gökcen begleitet, trainiert und visualisiert damit SIE gestärkt, beherzt und kraftvoll ihren nächsten Schritt gehen!

Daniela Große

    1. Diplom-Sozialarbeiterin / -Sozialpädagogin
    2. SAM-Trainerin
    3. verheiratet, 2 Söhne, viel Musik
    4. Früher tätig in den Bereichen Kita; Jugendberatung; Jugendstraffälligenhilfe (Soziale Trainingskurse etc.)

Seit vielen Jahren arbeite ich in der Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung. In der Anfangszeit lag mein Schwerpunkt in der Unterstützung von Menschen mit geistiger Behinderung und Autismus-Spektrum-Störung. In den letzten Jahren steht darüber hinaus die Begleitung von Menschen mit psychischen Erkrankungen und von jungen Herausforderern zunehmend mehr im Focus.
Seit 2014 ist das Systemische Aggressionsmanagement fester Bestandteil und ein wichtiger Handlungsleitfaden meiner täglichen Arbeit, unsers Teams und des gesamten Unternehmens. Einfache SAM-Prinzipien, das Modell der Aggressionsacht und viele effektive Methoden schaffen eine „gemeinsame Sprache“ und Sicherheit in herausfordernden Situationen.

„Will man Schweres bewältigen, muss man es sich leicht machen.“ (Bertolt Brecht)

Kontakt: Daniela.Große@acht-sam.eu

Volker Haase
Beruflicher WerdegangLehrangebote

haaseDiplom Pädagoge, Systemischer Berater (BIF/Berlin), Erlebnispädagoge (BSJ/Marburg), Trainer für Systemisches Aggressionsmanagement (ISAM), VIR-Trainer, Bindungsgeleitete Interventionen.
Er sammelte Erfahrungen in der außerschulischen Jugendbildung, in der Jugendhilfe sowie in der Kita. Seit 2013 ist er als Weiterbildner und Berater tätig. Seine Themen umfassen Aggression und Gewalt, Bindung sowie Stressreduktion.

Mit seiner Dissertation zum Thema: ‚Systemisches Aggressionsmanagement. Professionalitätsentwicklung im Kontext von Weiterbildung, Habitus und Kompetenz.‘ legte eine erste wissenschaftliche Beschreibung und Untersuchung des SAM vor.

„In einem Seminar sollten Kompetenz und Spaß zusammenfinden.“

Kontakt: info@fort-bildung.de, www.fort-bildung.de

      • Systemisches Aggressionsmanagement – Kurs I
      • Systemisches Aggressionsmanagement – Kurs II
      • Wie sage ich es den Eltern? – Elternarbeit in Schule, Kita und Jugendhilfe
        Dieser Kurs erörtert spezifische Themen für die Elternarbeit. Neben der Anwendung von SAM-Prinzipien wird der Umgang mit verschiedenen Wahrnehmungen und die ressourcenorientierte Lösung von Konflikten thematisiert. Dabei werden verschiedene Situationen simuliert.
      • Systemisches Aggressionsmanagement – Praxisorientierte Zusatzqualifikation für Studierende
        Das Angebot richtet sich an Studierende unterschiedlicher Studiengänge. Es soll für Konfliktsituationen im Arbeitsalltag sensibilisieren und Handlungskompetenzen vermitteln. Dazu werden Elemente aus Systemischer Theorie, Aggressionstheorie, Motivations- und Kommunkationspsychologie sowie Ressourcenorientierung zu einem flexiblem Handlungsansatz geformt. Ziel ist ein breites Repertoire an Handlungsoptionen, die praktisch erarbeitet worden sind.
Andreas Halbritter

Werdegang und Erfahrungen mit SAM

2004 habe ich meine Ausbildung zum Dipl. Krankenpfleger abgeschlossen und seitdem in verschiedenen Bereichen der Psychiatrie Erfahrungen zum Thema Umgang mit Aggression gesammelt.

2016/2017 habe ich als SAM Mentor die Implementierung von SAM als Stationskonzept
auf einer akutpsychiatrischen Station begleitet und viele positive Erfahrungen gesammelt.

 

Konkret bedeutete dies:

  1. Nachbesprechung/Prävention von Aggressionsereignissen anhand der Aggressions-Acht
  2. Ausrichtung der Stationsregeln nach SAM
  3. Erstellen von Pflegediagnosen mithilfe der AggressionsAcht
  4. Konflikt/Möglichkeitsbaum als pflegetherapeutischer Ansatz

Meine Angebote
Mit den Modulen SAM 1 und 2 biete ich jeder Institution im psychiatrienahen Umfeld das nötige Handwerkszeug, um dem Thema Gewalt/Selbstgewalt mit einer gemeinsamen Haltung und Sprache zu begegnen.

Kontakt: Andreas.Halbritter@acht-sam.eu

Erwin Huber

profilbild-erwin

Als Absolvent der HTL für Nachrichtentechnik /Elektronik habe ich nach dem Lehramtsstudium über 20 Jahre als Lehrer vor allem naturwissenschaftliche technische Fächer unterrichtet und junge Menschen auf den Beruf vorbereitet. Dabei stellte sich für mich immer mehr heraus, wie bedeutsam die sogenannten „Soft Skills“ für junge Menschen sind, um sich am Arbeitsplatz zu bewähren. Die Zusatzausbildung zum diplomierten Betreuungspädagogen ermöglicht mir, hier Unterstützung im Schulsystem zu geben.

Zu meinem vielfältigen Aufgabenfeld gehört

      1. Coaching
      2. Beratung
      3. Begleitung

von Schülern, Lehrern und Eltern, vor allem im Bereich der sozial emotionalen Kompetenzen.
In der Präventionsarbeit liegen mir die Schulanfänger besonders am Herzen.
Als SAM Trainer möchte ich in der Lehrerfortbildung neue Impulse setzen.

Privat: Verheiratet, 1 Tochter, 3 Söhne Hobbys: Kanusport – Jugendarbeit

„Life begins at the end of your comfortzone.“

Kontakt: Erwin.Huber@acht-sam.eu

Ing. Annemarie Humer

Agrar- und Umweltpädagogin, seit 2008 für die ALU-Stiftung in Ried im Innkreis (Österreich) tätig, bis 2006 Berater- und Trainertätigkeit für die Landwirtschaftskammer OÖ, bis dato Trainerin für Persönlichkeitsentwicklung (Spezialisierung für Arbeitssuchende und WiedereinsteigerInnen und MigrantInnen).

Seit 2009 Intensivtrainings für Deutsch als Fremdsprache, Arbeiten im interkulturellen Kontext. Seit 2012 Systemisches Aggressions-Management für Tagesmütter und Eltern, Frauen, Migrantinnen, Zusammenarbeit mit dem Verein für Tagesmütter Ried im Innkreis

Irene Huss
Über michLehrangebote

irene_hussVerheiratet und Mama von drei Kindern. Hauptberuflich arbeite ich als Betriebsseelsorgerin im Treffpunkt mensch & arbeit in Braunau (Kath. Kirche OÖ). Privat interessiere ich mich für Musik, Gitarrenspiel, meinen Garten und meine Hühner.

      • SAM I + SAM II
      • Workshop: „SAM in der Burnoutbegleitung“
        Welche SAM Prinzipien sind in der Burnoutbegleitung vor allem hilfreich
Stefan Külpmann

Stefan Külpmann arbeitet seit vielen Jahren in der stationären und ambulanten Eingliederungshilfe für Menschen mit kognitiven und psychischen Behinderungen.

Dort liegt sein Tätigkeitsschwerpunkt in der Alltagsbegleitung von Menschen mit herausforderndem Verhalten (sog. „Jungen Wilden“), Bindungsstörungen und psychischen Ausnahmesituationen.

Ihm begegneten dort immer wieder unterschiedlichste Formen von Gewalt, welche sich erst mit dem Systemischen Aggressionsmanagement schlüssig einordnen und begleiten ließen.

 

Er ist ausgebildet als:

  1. Diplom Sozialarbeiter / Diplom Sozialpädagoge (FH)
  2. Management in sozialwirtschaftlichen und diakonischen Einrichtungen (M.A.) (FH)
  3. Fachberater für die Betreuung von Menschen mit psychischen Behinderungen
  4. SAM-Trainer

Stefan Külpmann bietet SAM I und SAM II Seminare und Teammentoring bundesweit in Deutschland an. Sein Tätigkeitsschwerpunkt dabei ist Nordrhein-Westfalen.

Kontakt: Stefan.Kuelpmann@acht-sam.eu

Sandy Ladenthin

Seit 1998 arbeite ich als Sozialpädagogin in der Kinder- und Jugendhilfe.

Nach verschiedenen ambulanten und stationären Projekten widme ich mich seit 2012 als Teamleiterin und Koordinatorin verschiedener Schul- und Präventionsprojekte intensiv dem Bereich Schulverweigerung im Landkreis Vorpommern-Greifswald.

Freiberuflich bin ich als SAM-Trainerin, Systemischer Coach & Supervisor und Resilienzcoach tätig.

Kontakt: Tel: 0152 – 24893594, E-Mail: sandy.ladenthin@acht-sam.eu

Mike Lehmann

Mike LehmannMike ist Diplom-Psychologe, Systemischer Therapeut/Familientherapeut (DGSF), Systemischer Kinder- und Jugendlichentherapeut, Systemischer Coach und Supervisor und Psychologischer Sachverständiger im Familienrecht (Familienrecht und Glaubhaftigkeitsbegutachtung).

Seit einigen Jahren liegt sein Schwerpunkt in der lösungsorientierten Arbeit bei eskalierten Konfliktkonstellationen in Familien (Beauftragungen als Sachverständiger durch Amtsgerichten) und in Organisationen. Zudem ist er als Dozent für verschiedene Weiterbildungsträger zu systemischen Themengebieten bundesweit unterwegs. In Berlin betreibt er eine eigene Praxis für systemische Therapie und Beratung.

Termine und Kontakt: m.lehmann@biloa.de, www.biloa.de

Robert Liersch

Seit 1998 in der Behindertenhilfe tätig. Arbeit mit schwer und mehrfach Behinderten, mit Menschen mit Autismus-Spektrum-Strörung. 2010 Mitbegründer und Mitglied eines „Präventions- und Deeskalations-Teams“.

Ausgebildeter SAM-Trainer mit den Schwerpunkten: Arbeit mit Behinderten und autistischen Menschen, Gewaltprävention, -intervention und –nachsorge, Umgang mit schwer verhaltensauffälligen Klienten, dialogisch orientierter Selbst- und Fremdschutz.

Thomas Lixl

Psychologischer Berater, NLP Master, seit 2007 selbstständiger Trainer in der Erwachsenenbildung, mehrjährige Praxis im System- und Familienstellen, Trainer im Systemischen Aggressions-Management.

Spezialisierung / Fachbereiche: Kindertagesstätten, Erziehung, Jugendarbeit, Training für Personen im sozialen Bereich wie Streetworker, JugendbetreuerInnen, SozialarbeiterInnen, Trainer usw.

Sylvia Lorbeer

lorbeerDiplomlehrerin für Mathematik und Physik, tätig als Sonderschullehrerin an der Förderschule mit Schwerpunkt geistige Entwicklung in Güstrow.

Sie ist Trainerin im Systemischen Aggressions-Management mit dem Schwerpunkt Konfliktlösungsstrategien, SAM in Förderschulen und Institutionen für Behinderte.

Termine und Kontakt: sylvialorbeer@gmail.com, www.seminar-aggression.de

Ramona Lütcherath

Ramona-LuetcherathGeb.1963 im Brandenburgischen. Verheiratet und zweifache Mutter. Dipl.-Ing. (FH). Senior Consultant für Energiemanagement und Energieeffizienz in Industrieunternehmen, Leiterin der SEMPACT-Akademie. Energieeffizienz-Coach, Auditorin für Energiemanagementsysteme, Trainerin für Insights Discovery, SAM© (Systemisches Aggressionsmanagement), SRM© (Systemisches Ressourcenmanagement).

Sie arbeitet als Chefassistentin und Dozentin in der Erwachsenenbildung, als Verlagsleiterin eines Kleinstverlages, als Inhaberin und Geschäftsführerin einer Unternehmensberatung. 15 Jahre Finanzmanagement für Landes-, Bundes- und EU-Projekte; Projektleiterin für EU-Projekte im E-Learning-Bereich, Unternehmensgründungsmanagement, regionales Jobmentoring. Prozess- und Organisationsentwicklung in Industrieunternehmen zur Umsetzung von Energiemanagement; Energieaudits und Begutachtungen nach gesetzlichen Vorgaben; Fortbildungs- und Motivationskonzepte für Energiemanagement.

Führen heißt, sich selbst und andere Menschen auf den Weg zur Entfaltung ihres höchsten Potenzials zu bringen.

Ramona Lütcherath bietet reflektierte Lebenserfahrung aus mehreren Welten. Als Ingenieurin ist sie vertraut mit den Arbeitswelten im produzierenden Gewerbe und den Problemen der Arbeitsorganisation. Als Unternehmerin vertraut mit der Verantwortung für Menschen und die Arbeitsergebnisse, die sie liefern. Als systemische Beraterin, Trainerin und Coach gewohnt, den Blick von außen zu liefern. Kontakt: Tel 08191 657088-0, ramona.luetcherath@sempact.de

Eric Maes
Beruflicher WerdegangLehrangebote
Eric Maes

      1. Erziehungs-/ Religionswissenschaftler, M.A.
      2. Studium der Erziehungs- und Religionswissenschaft an der Universität Leipzig und der Uppsala Universitet (Schweden) – u. a. Schwerpunkte Sozialpädagogik und Rechtsextremismus, sowie Buddhismus und Islam.
      3. Seit 2009 Heimleiter eines Kinder- und Jugendheims mit Intensiv Therapeutischen Wohngruppen. Vorher Berufsstationen und Erfahrungen u.a. im Gruppendienst und Teamleitung im Heim, als Koordinator im Übergangsmanagement, in Leitung eines Familienzentrums und als Reiseleiter in verschiedenen Ländern.
      4. Zertifizierte „Insofern Erfahrene Fachkraft“ in der Kinder- und Jugendhilfe
      5. erfolgreiche Teilnahme an 3-jähriger Fortbildung „Führen und Leiten von Heimen“ des Sächsischen Landesjugendamtes
      6. Kinder- und Jugendtelefonberater
      7. Medienkurstrainer und Elternkursleiter „Starke Eltern – Starke Kinder“ im Deutschen Kinderschutzbund
      8. Sprecher der AG Erzieherische Hilfen im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge und Vorsitzender im Vorstand der LAG Evangelische Jugendhilfe der Diakonie Sachsen, sowie einer Mitarbeitervertretung, Gemeinderat
      9. Mitwirkung in diversen Gremien v.a. in Hilfen zur Erziehung, u.a. Fachbeirat im EREV, Mitglied in der Studienkommmission der Berufsakademien in Sachsen
      10. Ausgebildeter SAM Trainer bei sam-concept (R).

Kontakt: 0172 970 83 42,
ericmaes@gmx.de
www.amaesing.de

      • SAM I + II
      • Kindeswohlgefährdung erkennen, vorbeugen und intervenieren mit SAM
      • SAM Spezialisierung auf stationäre Jugendhilfe
        Stationäre Jugendhilfe und SAM aus Sicht der Jugendhilfeeinrichtung / Partizipation und aus Sicht des Jugendamtes/ Hilfeplanung.
      • Medien in der Jugendhilfe und SAM
Niels Müller

Niels Müller

      1. Sonder- und Heilpädagoge
      2. Trainer und Lehrausbilder für Systemisches Aggressionsmanagement (ISAM)
      3. Trainer für kooperative Beratung und kollegiale Supervision (Mutzeck)
      4. Systemischer Coach (Team Think)
      5. Trainer für Gewaltprävention, Selbstbehauptung und Konfliktmanagement (I-GSK)

Kontakt: niels.mueller@acht-sam.eu

Heike Niemann

Diplom Betriebswirtin (VWA), Studium in Sozialpädagogik und St. A. Erzieherin, Systemischer Coach (artop Institut an der Humboldt Uni. Berlin), zertifizierte Trainerin für Systemisches Aggressions-Management (ISAM), zertifizierte Trainerin für Systemisches Gesundheits- und Ressourcen-Management (ISAM).

Sie ist Expertin für Qualität im Situationsansatz (INA/ISTA an der FU Berlin), langjährige Berufserfahrung in der Kinder- und Jugendhilfe, in anderen Bereichen der Sozialhilfe gemäß SGB V, XI, XII und im mittleren bzw. gehobenen Management von sozialen Dienstleistungsunternehmen. Seit 1998 nebenberuflich als Dozentin und Beraterin für pädagogische Fach- und Führungskräfte tätig.

Aktuell: Seit 2013 selbständige Trainerin, Beraterin & Systemischer Coach für Fach- und Führungskräfte mit den Schwerpunkten: Systemisches Aggressions-Management, Systemisches Gesundheits- und Ressourcen-Management, (Gewaltfreie) Kommunikation, Konfliktlösung, Situationsansatz, Bildungskonzeption M-V, offene (Hort)Arbeit, Einzel- und Teamcoaching/-supervision, Unternehmensberatung für die Sozialwirtschaft.

Elisabeth Nöhammer

profilbild-erwin

      1. Volksschullehrerin in Oberösterreich – Bezirk Steyr-Land
      2. diverse Zusatzausbildungen wie Sondererziehungsschullehrerin, Betreuungslehrerin, Persönlichkeits- und Kommunikationstrainerin
      3. SAM-Trainerin

Nach 10jähriger Betreuungs-, Beratungs- und Coachingtätigkeit bin ich im September 2013 wieder als Klassenlehrerin in die Volksschule zurückgekehrt und sehe mich hier täglich Situationen gegenüber, die größtmöglicher ACHTSAMKEIT bedürfen.

Kontakt: elisabeth.noehammer@acht-sam.eu

Olga Paul

olga-paulQualifikationen:

      1. Diplom-Psychologin (Freie Univ. Berlin),
      2. Systemische Individual-, Paar- und Familientherapeutin
      3. Trainerin für Systemisches Aggressions-Management
      4. Leiterin Psychologischer Dienst, Gruppendienst und Fachdienst des betreuten UMF- Wohnens
      5. Psychotraumatherapeutin (in Ausbildung am Institut für Traumatherapie Oliver Schubbe, Berlin)

Aufgabenfelder:

      1. Arbeit mit traumatisierten und psychisch labilen Jugendlichen u. a. mit Migrations- und Flüchtlingshintergrund
      2. umfassende psychosoziale Betreuung und Beratung der Asylbewerber-Klassen in der Berufsschule
      3. langjährige Erfahrung im Bereich Einzelfallhilfe, ambulante Familienhilfe, systemische Beratung, strategische Arbeit mit komplexen Familiensystemen
      4. therapeutische Betreuung und Begleitung der Kinder und Erwachsenen
      5. Sozialkompetenztraining für Jugendliche und Erwachsene
      6. Projektkoordination im Bereich Integration, Interkulturellen Gesundheit und Prävention

Kontakt: Olga.Paul@acht-sam.eu

Wolfgang Peich
Über michLehrangebote

341

      1. Familientherapeut, Hakomietherapeut, Psychotraumatherapeut, Mediator, WingTsun Trainer
      2. Vater von sechs erwachsenen Kindern und sieben Enkelkindern
      3. Seit 40 Jahren verheiratet
      4. Hobbys: Schreiben, Abenteuerreisen, Motorradfahren, Meditation

Kontakt: Tel.: 05841/2295, E-Mail: wolfgang-peich@t-online.de

      • Schützen ohne Kämpfen (SoK)
      • Einzeltherapie für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, Schwerpunkt: posttraumatische und komplexe posttraumatische Belastungsstörungen
      • Supervision in Kinder- und Jugendeinrichtungen
      • Fortbildung in Körper- und Traumatherapie
Lars Petersen

Lars Anzug sw18 Jahre Erfahrung in verschiedenen Bereichen der Psychiatrie / psychiatrischer Krankenpflege. Als Krankenpfleger, Stationsleiter und bei der Pflegedienstleitung mit allen Schwerpunkten.

Bisherige Ausbildung

      1. Ausbildung zum examinierten Krankenpfleger in der Fachklinik in Schleswig
      2. Höhere Fachausbildung Psychiatrie SP Aggressionsmanagement am SBK, Zürich
      3. Ausbildung zum Trainer für Aggressionsmanagement im NAGS Schweiz in Zürich
      4. Betriebsführung für Gesundheitsfachleute (CAS) an der Fachhochschule in Bern
      5. Ausbildung zum SAM©-Trainer am Institut für Systemisches Aggressionsmanagement in Rostock

Aktuell
Lars Petersen ist als Pflegedienstleiter in einer Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik tätig und arbeitet selbstständig als Trainer und Lehrausbilder für Systemisches Aggressions-Management. Er ist spezialisiert für SAM© in den Bereichen Psychiatrie und Forensik.

Anke Pludra

pludraStudium der Erziehungswissenschaften, Psychologie und ev. Theologie in Leipzig. Ausbildung in klientzentrierter Beratung in Viersen, Ausbildung zur Systemischen Einzel-, Paar- und Familientherapeutin (DGSF) und Systemischen Supervisorin (DGSF) in Jena, Ausbildung zur SAM©-Trainerin am Institut für Systemisches Aggressionsmanagement in Rostock.

Aktuell: Anke Pludra unterrichtet an der Evangelischen Schule für Sozialwesen in Bad Lausick (Sachsen) in der Ausbildung von Erzieherinnen und Erziehern. Sie ist als Familientherapeutin im Rahmen von Aufsuchender Systemischer Familientherapie (Hilfen zur Erziehung) in Leipzig tätig und begleitet Einrichtungen und Teams im Kontext von Supervision, Team- und Organisationsentwicklung.

Gunnar Preuß
Beruflicher WerdegangLehrangebote
IMG_5037

Studium Lehramt Gymnasium in den Fächern Sport/Geschichte an der Universität Rostock,
DoSF-Trainer & SAM Mentor des Instituts für systematisches Aggressions-Managment,
Kampfsportlehrer Lizenz (Judo Inyo Ryu), Drums Alive Instructor, Personal Trainer,
Kurstrainer/Gesundheitstrainer an der Universität Rostock und diversen Einrichtungen,
Kinder- und Jugendarbeit im Nachwuchsbereich Kanurennsport/ Jiu Jitsu
Entwickler der Bodyturn® „mindful move“ Methode und Inhaber der Bodyturn GbR

sportliche Erfolge:

Kanurennsport: Mehrfacher Deutscher Meister, Jugendnationalmannschaft

Kampfsport Jiu Jitsu: Europameister 2012 und mehrfacher Deutscher Meister (World Kobudo Federation)

Landesmeister MV 2014 über 10000m (Männer LVMV), Landesmeister MV 2015 im Halbmarathon, Landesmeister MV 2016 über 10000m

„Löse deine alten Muster und entdecke neue.“

Seit über 20 Jahren bin ich aktiver Leistungssportler. Über den Kanurennsport, später das Turnen, kam ich mit 16 Jahren zum Kampfsport. Schnell wurde mir klar, dass das Kämpfen nicht nur Draufhauen ist. Es ist eher eine Einstellung, ein Lebensstil, um gesund zu leben und sich und andere zu schützen.

Judo Inyo Ryu ist ein komplettes, traditionelles Selbstverteidigungssystem und hat die Kerngedanken des Gründers des Judo behalten. Kanô Jigorô prägte für sein Jûdô zwei Maximen, an denen das Training auszurichten ist: Seiryoku Zen’yo (maximale Wirkung bei einem Minimum an Aufwand durch perfektes Ausnutzen der dem Menschen eigenen, begrenzten Energie) und Jita Kyôei (wörtlich: ich und andere in Verbindung).

Ich bin selbstständig und versuche, durch mein eigens entwickeltes Bewegungssystem und die Kampfkunst mit Menschen aus allen Bevölkerungsschichten zu arbeiten, um neue Reize für ein gesundes Leben zu geben. Ich gebe Einzeltrainings, Kurse, Seminare auf Gesundheitstagen und arbeite mit Kitas, Schulen und Vereinen zusammen.

Kontakt: Tel: 01721511671, E-Mail: info@bodyturn.de, www.bodyturn.de

Virginie Puschmann

      1. Psychologin und Psychotherapeutin (HPG). Maîtrise de Psychologie an der Universität Paris 8
      2. Hypnotherapeutische Kommunikation und Systemische Therapie am Institut für Systemische Ausbildung, Fortbildung und Forschung in München
      3. Psychotraumatherapie beim Psychologischen Fortbildungsinstitut in Krefeld nach den Richtlinien der Deutschsprachigen Gesellschaft für Psychotraumatologie
      4. Eye Movement Integration beim Milton Ericson Institut in Rottweil
      5. Master- und Lehrcoach der Deutschen Gesellschaft für Coaching
      6. Marte Meo® -Therapeutin, Marte Meo®-Fachberaterin, Licensed Marte Meo® Supervisorin
      7. Ausbildung zur SAM-Trainerin (Systemisches Aggressions-Management nach Dirk Schöwe) und zum SRM-Coach (Systemisches Ressourcen-Management nach Anett Renner)

„Lernen können wir nur in einer guten Atmosphäre. Bei mir gibt es immer dazu auch was zum Lachen.“

Erfahrungen in der ambulanten und stationären Jugendhilfe, Sozial-Pädagogische-Familien-Hilfe, Planung von aufsuchenden Hilfen, Pflegefamilien-, Erziehungsstellen-, familienanaloge Projektstellen- und Teamberatung, Elterntraining nach dem Tübinger-Intensiv-Programm-für-Eltern, Elterncoaching nach Marte Meo®, Planung und Durchführung von interner Mitarbeiterqualifizierung, Therapeutische und pädagogische Fachbereichsleitung an einer privaten therapeutischen Einrichtung der stationären Jugendhilfe. Sie ist tätig in eigener Praxis in Kall.

Silke Rieck

Silke RieckBis 1999 studierte ich in Rostock Lehramt Sonderpädagogik und Sport. Seit 2003 arbeite ich am Landesförderzentrum für den Förderschwerpunkt Hören.

Ich bin Mutter von drei Jungen im Alter von 8, 12 und 16 Jahren. Da sind täglich neue Herausforderungen und Management der Familie Programm.

SAM ist für mich ein täglicher Begleiter und hilft mir, bewusst mit meinen Fehlern umzugehen und meine Ideen mit denen meiner Mitmenschen zu verknüpfen und neu zu kreieren.

Dr. Siegfried Rodehau
Dipl. Päd. (Univ.), Dipl. Sozpäd. (FH), Diakon

Siegfried Rodehau ist bei der Evangelischen Schulstiftung in Bayern zuständig für den Bereich der Fortbildung und Personalentwicklung.

Er verfügt über langjährige Erfahrungen als freiberuflicher Trainer im Bereich der Wirtschaft, Erwachsenenbildung und ist u. a. Lehrbeauftragter an der Pädagogischen Hochschule in Ludwigsburg (Bildungsprozessmanagement).

Seine Leidenschaft ist es, Menschen zum Leuchten zu bringen, das Potenzial von Teams und Organisationen zu heben und dabei immer mehr angstfreie Spielräume für sich und andere zu entdecken und zu gewinnen.

Aktuelles Angebot SAM: SAM I und II (für zukünftige Leitungskräfte)

Kontakt: Siegfried.Rodehau@acht-sam.eu

Evelin Sachs

Evelin SachsSozialpädagogin und Systemische Beraterin (GST Berlin), Ausbildung zur Trainerin im Systemischen Aggressionsmanagement (ISAM), langjährige Erfahrungen als Erzieherin, Kita-Leiterin, Fach- und Praxisberaterin für Kindertagesstätten sowie in der ambulanten Jugendhilfe (HzE), aktuell tätig als Schulsozialarbeiterin an einer Grundschule

„Wenn wir uns erlauben mit uns selbst achtsam, liebevoll und wohlwollend umzugehen und unseren Kindern ebensolche Begleiter auf ihrem ganz eigenen Lebensweg sind, eröffnen sich uns und ihnen unendlich viele Möglichkeiten für ein gelingendes Leben. Diese Möglichkeiten in der täglichen Begegnung zwischen Kindern und Erwachsenen zu erkennen und als eine Ressource zu nutzen, ist mir zu einer Herzensangelegenheit und Berufung geworden. Ich wünsche mir, mit dieser Haltung die beglückenden Momente des Gelingens mit vielen Menschen teilen zu können.“

Lehrangebot: Grundlagen des SAM im Kontext von Kindertagesstätte und Grundschule mit Schwerpunkt Gesprächsführung in Konfliktsituationen

Annette Schmidt

schmidtDiplom Sozialarbeiterin- Sozialpädagogin (Fachhochschule Lüneburg/ Fachbereich Sozialwesen). Qualitätsbeauftragte gemäß ISO EN DIN 9000 ff; Trainerin für Systemisches Aggressions-Management; Rendsburger Elterntrainerin; Trainerin für das „Haus der kleinen Forscher“. Leitungs- und Führungstätigkeit in unterschiedlichen Einrichtungen bzw. Arbeitsfeldern (Jugendberufshilfe; ambulante/teil- und stationäre Hilfen zur Erziehung; offene Jugendarbeit und allgemeinen Beratung von Menschen). Kinder- und Jugendarbeit sowie themenbezogen für Kindertagesstätten.

Arbeit mit sozialen Randgruppen und in Frauenhäusern. Externe Beratung von Trägern zum Thema Kinderschutz. Dozentin in der Erwachsenenbildung zu den Themen: Kinderschutz (Grundsensibilisierung zum Kinderschutz; Gefährdungseinschätzung praktisch; Elterngespräche im Kontext einer Kindeswohlgefährdung führen; Entwicklung von trägereigenen Standards, Verfahrensabläufen- u./od. Beschreibungen); Biografiearbeit mit Kindern und Jugendlichen; Soziales Kompetenztraining; Teamentwicklung und Kommunikation; Naturwissenschaft in Kitas.

Kontakt: Tel: 0157 – 83089314, E-Mail: annette-schmidt-rostock@gmx.de

Dirk Schöwe

Dirk Schöwe

      1. Begründer des Systemischen Aggressions-Managements
      2. Psychomotoriker/Systemischer Sozialtherapeut
      3. Systemischer Supervisor („Gesellschaft für Systemische Therapie“ – Berlin/DGSF – Köln)
      4. Leiter des Ausbildungsmanagements bei sam-concept

Dirk Schöwe verfügt über langjährige Erfahrung in der Begleitung von Kindern, Jugendlichen und erwachsenen Menschen mit und ohne geistige und körperliche Behinderung. Er arbeitete in verschiedensten Institutionen wie Kindergärten, Schulen, Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen, sowie in Einrichtungen mit psychisch erkrankten Menschen. Im April 2002 gründete er seine eigene Praxis, die heute von sam-concept weitergeführt wird.

Er führt seit 1999 Seminare zum Thema Aggression und Gewalt, aber auch mit dem Schwerpunkt Psychomotorik durch. Fachberatungen in wirtschaftlichen und sozialen Bereichen gehören ebenso zu seinem Angebot.

Angebote

      • Vorträge über SAM
      • Schulungen von Institutionen nach SAM
      • Supervisionen von Teams/Institutionen nach SAM
Daria Schwyter

Ich bin

      1. Sozialpädagogin (B.A., Basel)
      2. Systemische Beraterin (GST Berlin)
      3. Systemische Paar-, Familien- und Einzeltherapeutin (GST Berlin) – i.A.

Ich habe Erfahrungen…

      1. in verschiedenen Bereichen der Sozialen Arbeit, in der Schweiz und in Deutschland
      2. mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit einer Beeinträchtigung
      3. in der Jugendhilfe. Momentan arbeite ich in einem multifamilientherapeutischen Projekt für Jugendliche mit schuldistanziertem Verhalten.

SAM kenne ich seit 2012 und biete sowohl in der Schweiz als auch in Deutschland SAM-Seminare an.

Kontakt: daria.schwyter@acht-sam.eu

Rosmarie Sonnleithner


Ich bin

      1. Mediatorin
      2. sam-concept Trainerin
      3. Berufsschullehrerin mit weiteren Ausbildungen im Bereich Kommunikation, Suchtprävention, Konfliktmanagement, Lehrcoaching
      4. Coach und Seminarleiterin

Warum sam-concept?

      1. Sam-concept ist einfach, verständlich und ohne Vorbildung erlernbar. Es beinhaltet klare Schritte, die gelernt und trainiert werden können. UND: es funktioniert!

Es funktioniert…

      1. wenn es kracht.
      2. überall: Betrieb, Familie, Schule, Verein, Partner, Bus, Bahn,…
      3. im Gespräch, in der Freizeit,…
      4. wenn der Stress am größten ist,
      5. ohne Aufwand.

Es verändert: Deine Sicht, Dein Verhältnis zu anderen,… Dich!

Aktuell starten mein Mann und ich ein Projekt im Bereich häusliche Gewalt.

Kontakt: rosmarie.sonnleithner@acht-sam.eu