SAMP

Inhalte

In diesem Kurs erfahren und erleben Sie die Grundlagen und Anwendungen der Psychomotorik in Kombination mit dem Systemischen Aggressions-Management. Der FreiRaum wird von Klient*innen mit Verhaltensstörungen genutzt.

Der Handlungsansatz des SAM in der Psychomotorik liegt prinzipiell bei den Stärken Einzelner. Fachkräfte erfahren in diesem Seminar, wie durch Bewegungsangebote alte, nicht bewährte Verhaltensmuster von Kindern und Jugendlichen gegen neu erprobte und auf ihre Sinnhaftigkeit geprüfte eingetauscht werden können. In dem Moment, in dem Kinder und Jugendliche sich und ihren eigenen Körper wahrnehmen, ihn erleben und mit ihm intensiver umzugehen lernen, entstehen kreative ganzheitliche Prozesse, die Verhaltensauffälligkeiten ablösen. Es werden Spaß und Freude an Bewegung und die damit verbundenen Erfolgserlebnisse im motorischen, emotionalen, sozialen und kognitiven Bereich erfahren. Das Konzept des SAM unterstützt diesen Verhaltenswechsel auf eine leicht verstehbare Art und Weise. Durch gezielt eingesetztes attraktives Spielmaterial kann sich Vertrauen in die eigene Person und in die Umwelt entwickeln. Neues soziales Verhalten kann automatisiert werden.

Zielgruppen sind insbesondere Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen, Kindertagesstätten, Schulen und Einrichtungen für geistig und körperlich behinderte Menschen.

Weiteres

Neben den Grundlagen wird Ihnen auch Handwerkszeug für Planung, Durchführung und Weiterführung von Psychomotorik-Einheiten vermittelt.

Der FreiRaum dient Klient*innen, die zusätzlich zu den therapeutischen bzw. traumapädagogischen Einzelstunden im Alltag Optionen brauchen, begleitet zu werden. Der FreiRaum nach SAM bietet solche Möglichkeiten. Hier dürfen Klient*innen die Welt und eigene Erlebnisse thematisch uneingeschränkt ausdrücken. Dieses geschieht, wenn überhaupt, bei Klient*innen größtenteils spielerisch. In diesem Spiel geht es zunächst darum, Raum für diese Ausdrucksmöglichkeit zu schaffen, um dann aus dem Spiel heraus gewaltlose Möglichkeitsmuster zu empfinden, zu fühlen, zu denken und sie dann umzusetzen. Es gilt praktisch, durch positive Erfahrungen im FreiRaum negative Rollen zu überdecken, um aus diesen neue Möglichkeitsmuster bzw. neue positive Rollen entstehen zu lassen.

Inhalte sind u.a.:

  • Grundprinzipien der Psychomotorik
  • Wechselbeziehung zwischen Motorik und anderen Entwicklungsbereichen
  • Wahrnehmungsverarbeitungsstörungen
  • Interventionsmöglichkeiten im FreiRaum
  • systemisch ausgerichtete Angebote
  • Unterstützungskonzepte in der FreiRaum-Arbeit

Anmeldungen und Konditionen

Der Kurs SAMP I umfasst 2 Tage. Auf Anfrage sind eintägige Veranstaltungen möglich. Anmeldungen, Termine und Veranstaltungsorte erfragen Sie bitte in unserem Büro über +49 (0) 3 81 / 25 22 18 12, per Mail an info@sam-concept.eu oder über unser Kontaktformular.

Der:die Teilnehmer:in versichert, dass er:sie in eigener Verantwortung an der Weiterbildung teilnimmt. Wir behalten uns das Recht vor, Seminare auf Grund mangelnder Beteiligung abzusagen oder zu verlegen. Die sam-concept GmbH ist nicht für die inhaltliche Richtigkeit und Anwendbarkeit der von den Referent:innen vermittelten Lehrinhalte verantwortlich. Bei Überbuchung der Seminare ist die Reihenfolge des Eingangs der Anmeldungen entscheidend für die Teilnahme. Nach Eingang der Anmeldung übersendet die sam-concept GmbH eine schriftliche Anmeldebestätigung:Rechnung, mit der die Seminarteilnahme als vereinbart gilt.

Absage von Seminaren
Die sam-concept GmbH verpflichtet sich zu einer sorgfältigen Organisation des Weiterbildungsangebotes.

Sollten Kurse durch Krankheit von Referenten:innen, durch Unterbelegung oder durch andere, nicht von der sam-concept GmbH zu vertretende Gründe kurzfristig abgesagt werden müssen, entsteht der:m Kursplatzbewerber:in nur ein Anspruch auf Rückerstattung bereits gezahlter Kursgebühren. Weitergehende Schadenersatzansprüche sind auch dann ausgeschlossen, wenn der:m Kursplatzbewerber:in bereits weitere Kosten, z.B. durch Absage von Terminen, Buchung einer Unterkunft, Anreise, ö. ä. entstanden sind.

Zahlungsbedingungen
Die Teilnahmegebühr ist zum Fälligkeitsdatum, das auf der Rechnung angegeben ist, zu begleichen.

Stornierung
Sollte ein:e Kursplatzbewerber:in ihre:seine Teilnahme an einer Veranstaltung absagen bzw. eine Einrichtung den gebuchten Kurs absagen, so hat die sam-concept GmbH – unabhängig vom Grund der Absage – Anspruch auf Zahlung der Teilnehmer:innen- bzw. Kursgebühr von:
• 30 %, wenn der Kurs früher als 4 Wochen vor Beginn abgesagt wird,
• 50 %, wenn der Kurs zwischen 2 und 4 Wochen vor Beginn abgesagt wird,
• 100%, wenn der Kurs zwischen 1 und 2 Wochen vor Beginn abgesagt wird.
Absagen bedürfen der Schriftform.

Die Kursplatzvergabe ist allein Angelegenheit der sam-concept GmbH und der jeweiligen Kursleitung. Die Teilnahme gilt im Einvernehmen zwischen der:m Bewerber:in und der sam-concept GmbH, wenn:
• eine schriftliche, verbindliche, vollständige Anmeldung vorliegt,
• die speziellen Teilnahmebedingungen für den Kurs erfüllt sind,
• der:m Bewerber:in eine schriftliche Kursplatzbestätigung von der sam-concept GmbH vorliegt und die Kursgebühr nachweislich bezahlt wurde.

Haftungsausschluss
Die Kursteilnehmer:innen halten sich in den Veranstaltungsräumen auf eigene Gefahr auf. Die sam-concept GmbH übernimmt für Schäden, die im Rahmen der Seminare entstehen können, keine Verantwortung. Die Haftung wird insofern ausdrücklich für Schäden ausgeschlossen, die nicht durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit von Mitarbeiter:innen des Instituts oder der Seminarleitung verursacht werden. Daneben sind die Teilnehmer:innen für ihren Versicherungsschutz verantwortlich. Sollte die sam-concept GmbH Kursteilnehmer:innen bei der Beschaffung von Übernachtungsmöglichkeiten behilflich sein, haftet sie nicht für die Erbringung der Leistungen der jeweiligen Pensionen:Hotels. Eine Haftung für die jeweils preisgünstigste Unterbringung ist ebenfalls ausgeschlossen.