SOK-I-Trainer:innen-Ausbildung

SOK-I-Trainer:innen-Ausbildung

Inhalte

In der SOK-I-Trainer:innen-Ausbildung lernen Sie, anderen zu vermitteln, wie sie sich in einer bedrohlichen Situation schützen zu können, ohne in eine Auseinandersetzung zu geraten, und wie sie der:m Aggressor:in helfen können, wieder in friedlichen Kontakt zu kommen. Sie brauchen für diese Ausbildung keine Vorkenntnisse. Schützen ohne kämpfen (SOK) kann jede:r lernen.

Besonders wird es aber in Berufszweigen gebraucht, in denen die Menschen, die du unterrichten wirst, mit Menschen zu tun haben, die sie betreuen und mit denen sie eine gute Beziehung erhalten wollen, auch wenn ihr Gegenüber sie bedroht. Wie das geht und wie Sie anderen das beibringen können, ist Inhalt der SOK-I-Trainer:innen-Ausbildung. Das Trainingsprogramm enthält sowohl theoretisches Verstehen als auch praktische Übungen.

Sie lernen, wie wir biologisch funktionieren und wie wir unsere natürlichen Anlagen und Bewegungen nutzen können, um auch bei Bedrohung und körperlichen Übergriffen bedacht und handlungsfähig zu bleiben. Und das alles immer unter Berücksichtigung unseres Selbstschutzes.

Inhalte der Ausbildung

  • unsere Biomechanik
  • unser autonomes Nervensystem
  • Körpersprache
  • Selbstschutz bei Bedrohung
  • wie wir uns sicher und ökonomisch bewegen und dabei im Kontakt mit uns und unserem Gegenüber bleiben können
  • Selbstschutz bei körperlichen Übergriffen
  • wie wir eine gute Beziehung, trotz körperlicher Bedrohung, erhalten können
  • die Verbindung von verbaler und nonverbaler Kommunikation und natürlichem, leichtem und sicherem Bewegen

Konditionen

Voraussetzung für Ihre Teilnahme an der Ausbildung zur:m SOK-I-Trainer:in ist die Teilnahme am SAM-Kurs I und II.